Ergebnisse der COVID-19 Patientenumfrage

Die Corona-Pandemie belastet die ganze Menschheit. Personen, die mit einer Blutungsneigung geboren wurden, sind häufig verunsichert, ob sie durch ihre Blutungsneigung zur Risikogruppe für COVID-19 gehören und machen sich vermehrt Gedanken zu ihrer medizinischen Versorgung. Dazu haben wir während des 1. Lockdowns eine Umfrage zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Patienten mit Blutungsneigungen durchgeführt.

In diesem Video wird kurz die Entwicklung der Pandemie seit ihrem Beginn und ihre Auswirkungen auf Hämophilie-Patienten weltweit beschrieben, danach werden die Ergebnisse unserer Umfrage zu den „Auswirkungen von COVID-19 auf die psychische Gesundheit von Patienten mit angeborenen Blutungsneigungen“ vorgestellt. Insgesamt haben 355 Patientinnen und Patienten aus fünf deutschen Hämophiliezentren an der Umfrage teilgenommen.

Vielen Dank nochmals an alle, die mitgemacht und uns unterstützt haben!

Dabei wird vor allem eines deutlich: Wenn Sie direkt oder indirekt von Hämophilie betroffen sind und sich durch die Coronakrise belastet fühlen – Sie sind nicht allein mit Ihren Gefühlen.

Wir planen Anfang nächsten Jahres eine digitale Diskussionsrunde mit Ihnen als Betroffenen und der Medizinpsychologin Frau PD Dr. Sylvia von Mackensen, bei der Sie sich über Ihre Sorgen und Ängste in Bezug auf die Corona-Pandemie austauschen können.